Singet dem Herrn ein neues Lied

ein Klassiker an der holländischen See

Die Chorfahrt 2010 nach Ellemeet findet fast nicht statt, denn als der Bus schon abfahrbereit in Hinsbeck steht, fehlt etwas eminent Wichtiges. Merke: Du kannst auf einer Chorfahrt auf fast alles verzichten: auf Zahnbürsten, Toilettenpapier, Noten, Altistinnen… aber nicht auf Bier. Der Haus- und Hoflieferant unseres Chores hat sich glatt verspätet. Großes Hallo, als er dann doch kommt, und die 23 Getränkekisten sicher im tiefen Grund des Busses verstaut sind, sodass es Richtung deutsch-niederländischer Grenze gehen kann.
Die Erleichterung ist den Sängerinnen und Sängern deutlich anzumerken. Vor lauter Freude über die derart gerettete Reise sind zwischen Hinsbeck und Wankum schon zwei Kästen geleert. Nur Anja Hü hat ein Problem. Verzweifelt fleht sie unseren Kapellmeister an, doch Sekt trinken zu dürfen, was ihr auch großzügig gewährt wird.
Apropos Anja Hü: Sie ist jetzt eine waschechte Tenöse. Zum ersten Mal, sagt sie, kann sie jeden Ton mitsingen, und, wie das Foto zeigt, die Jungs freuen sich auch. Nur das mit dem Sekt muss man ihr noch abge- wöhnen.
Nach Suppe und Distler endet der Freitag für einige doch recht früh. Wir werden wahrscheinlich älter. Es sind einzelne Chormitglieder vor Mitternacht in den Schlafkojen ver-schwunden. Anja H. übertreibt es dabei ein wenig. Sie schläft schon gegen Mittag.
Nur ein verwegener Trupp (Elke, Anja Hü, Ulrike, André und Jochen P.) halten bis in die frühen Morgenstunden durch.
SEITE  1 | 2 | 3